Das Segelteam Safram repräsentierte die Schweiz an der Regatta Kékszalag (Blaues Band) in Ungarn. Das Äquivalent zur Regatta Bol d’Or Mirabaud auf dem Plattensee fand bei Leichtwinden und herrlichstem Wetter statt. Nach einer ersten guten Rennetappe, in welcher Safram um die Führungsposition gekämpft hatte, zerriss auf dem, von Rodolphe Gautier geskipperten und von Christophe Peclard gesteuerten, Katamaran des Typs M1 in der Folge der Gennaker (Vorsegel), was am Ende der fünfte Schlussrang bedeutete.

Balatonfüred (HUN), den 7. Juli 2017 – Das Schweizer Segelteam Safram beendete die berühmte ungarische Regatta Kékszalag (Blaues Band) auf dem fünften Platz. Das ungarische Äquivalent zur Regatta Bol d’Or Mirabaud auf dem grössten Binnengewässer Europas erstreckt sich über eine Distanz von 155km und konnte anlässlich seiner 49. Austragung 525 Teilnehmer verzeichnen.

Der Startschuss fiel am Donnerstag, 6. Juli um 09h00 morgens bei 9-12 Knoten Wind aus Nordwesten. In der Folge fiel der Wind nochmals ein bisschen in sich zusammen. Das Rennen fand daher bei Leichtwinden und herrlichem Sonnenschein statt.

Das Siegerteam von 2015 (mit einer Gesamtzeit von 17 Stunden) unter Skipper Rodolphe Gautier und Steuermann Christophe Peclard zerriss seinen Gennaker (Vorsegel) in einer kurzen, unerwarteten Böe kurz nach dem Start. Es gelang dem Team, die Havarie zu beheben, indem Fabien Froesch bei voller Fahrt in den Mast kletterte, um das Problem zu beheben. Danach hielt die Glücksträhne bis 14h30 an. Safram kämpfte an vorderster Stelle mit um die Spitzenposition im Feld. Kurz vor der Wendemarke nach der Hälfte des Rennens machte dem Team erneut der Gennaker zu schaffen. Dieser zerriss in einer Böe in zwei Teile und beendete damit jede Chance auf einen Sieg anlässlich dieser 49. Auflage der Kékszalag. Dennoch gelang es dem Safram Team, das Rennen zu beenden. Nach zwölf Stunden, und weiteren engen Kämpfen auf dem Wasser, erreichte der Katamaran den fünften Schlussrang. Der Katamaran D35 Festipay holte sich den Sieg vor dem 50-Fuss Zweimaster sowie Fifty-Fifty und der SL33 Black Jack. Ergebnisse

Für das Safram Team geht die Europareise weiter. Das nächste Rennen findet im September auf dem Gardasee (ITA) statt. Dort wird alljährlich die legendäre Centomiglia ausgetragen. Unterstützt wird das Team dabei von Safram, dem europäischen Transportunternehmen mit Schweizer Wurzeln.

Wir laden Sie ein, die Facebook und Instagram Seite von Safram Sailing zu besuchen. Fotos und Videos der Regatta wurden bereits hochgeladen.

Rodolphe Gautier (Skipper) : Es ist schon ein bisschen frustrierend, denn wir konnten nie wirklich zur Höchstform auflaufen. Jedes Mal, wenn wir zur Spitze aufgeschlossen hatten, erlitten wir erneut eine Havarie, welche uns daran hinderte, unser Rennen fortzusetzen. Dennoch gehört das natürlich zu einem solch technisch fordernden Sport dazu. Wir hatten auf diesem unglaublich schönen See aber auch sehr viel Spass. Herzlichen Glückwunsch an den Sieger Festipay!

Christophe Peclard (Steuermann) : Es war einzigartig, dieser See ist absolut grandios, er bietet eine Aussicht auf Landschaften, wie wir sie für gewöhnlich nicht sehen. Wir hatten keinen guten Start, holten dann aber sehr gut auf, bevor wir die Havarie erlitten. Nach den schönen Rennen Genève-Rolle-Genève und Bol d’Or Mirabaud ist es natürlich Schade, dass wir ausgerechnet an dieser Regatta eine Havarie erlitten.

Team :

  • Christophe Peclard – Steuermann
  • Fabien Froesch – Nummer 1
  • Fabian Racloz – Nummer 2
  • Yves Guntern – Trimmer
  • Antoine Lauriot-Prevost – Trimmer
  • Rodolphe Gautier – Skipper

Regattakalender :

  • Genève-Rolle-Genève, Lac Léman (SUI), Yacht Club de Genève: 10. Juni. 4.
  • Bol d’Or Mirabaud, Lac Léman (SUI), Société Nautique de Genève: 17. Juni. 10.
  • Kekszalag, Lac Balaton (HUN), Balatonfüred: 6. Juli 5.
  • Cordée Lémanique, Lac Léman (SUI), Club Nautique de Morges: 29.-30. Juli
  • Centomiglia, Lac de Garde (ITA), Circolo Vela Gargnano: 9 September
  • Barcolana, Trieste, Mer Adriatique (ITA), Società Velica di Barcola e Gignano: 7 Oktober