Der Katamaran Ventilo M1 SAFRAM nimmt an dem Bol d’Or Mirabaud teil. Die Regatta steht für die starken Werte unseres Unternehmens.

Leinen los! Die weltweit grösste Süsswasser-Regatta, der Bol d’Or Mirabaud, findet bis zum 12. Juni statt. Mehr als 520 ein- und mehrrümpfige Boote treten auf dem Genfer See in den Wettbewerb, auf einer Rundreise von Genf nach Le Bouveret über eine Distanz von 123 km. Für Segelfans ist dieser nautischen Wettbewerb eine Pflichtveranstaltung. Über 78 Jahre haben das Rennen so bekannte Segler wahrgenommen wie L. Peyron, E. Tabarly oder E. Bertarelli. Dieses Jahr nimmt der 35-Fuss-Katamaran SAFRAM auf dem Genfer See zum zweiten Mal die Trophäe ins Visier und wird versuchen, damit seinen Namen in die Geschichte des Genfer Sees eingehen zu lassen.

SAFRAM unterstützt da Segeln auf dem Genfer See
Seit 10 Jahren hat unsere Unternehmensgruppe ihre Leidenschaft für das Segeln pointiert unter Beweis gestellt. Dynamik, Leidenschaft und Disziplin: die Werte des Sports und des Wettbewerbs finden sich in diejenigen von SAFRAM wieder. Mehr als nur ein schlichter Partner im Rennen, bieten wir natürlich einen Sattelanhänger für die Besatzung auf, um das Boot zu transportieren.

Ein besonderer Gast für Safram
Goran Bezina, der berühmte Schweizer und kroatische Eishockey-Profi packte im Team kräftig mit an. Anlässlich eines Trainingslaufs auf dem Genfer See, der von MaxComm organisiert wurde, engagierte sich der Spitzensportler mit Leidenschaft für das beste Ergebnis mit SAFRAM.

Ein Boot mit einer soliden Erfolgsbilanz
Von den grössten europäischen See Regatten, an denen der Ventilo M1 Katamaran teilgenommen hat, hat er vier der fünf Rennen im Jahr 2015 gewonnen: die Genève-Rolle-Genève (SUI) (250 Boote), den Kekszalag (HUN) (580 Boote), den Trofeo Gorla und die Centomiglia (ITA) (180 Boote). Ein Erfolg für Rodolphe Gautier, den Projektleiter.

Und, nach dem 10. Platz im Jahr 2015, wird die Crew ihr Glück erneut beim Bol d’Or Mirabaud versuchen. Die Ergebnisse, die seit Beginn dieses Jahres erreicht wurden, sind sehr ermutigend. Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg für diesen neuen Anlauf!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Votre commentaire a bien été transmis à l’équipe Safram.